Kostenlose Counter -- BlueNetDesign                     

 

Sicher werden sich einige Besucher über die Bezeichnung "viereKa" wundern. Aber wie das so ist. Mancher liebt blonde Frauen, ein anderer mag braune Haare und auch bei Automarken gibt es besondere Vorlieben. Nachdem ich im Alter von 7 Jahren zu Weihnachten eine H0-Modellbahn geschenkt bekam, entwickelte sich bei mir zunächst das Modellbahnhobby und so nach und nach erwachte auch ein stärkeres Interesse am großen Vorbild Eisenbahn. Ein spezielles Augenmerk liegt dabei auf den Schmalspureisenbahnen und hier besonders auf den Bahnen in Sachsen.

 

Dabei hat es mir eine Lokomotive besonders angetan. Eine Lokomotive der Bauart Meyer mit 2 Triebwerken, die besonders gut kurvenläufig ist. Diese Lok wurde von der sächs. Staatseisenbahn als IV K bezeichnet. Die 4 steht dafür, dass es die 4 beschaffte Loktype für Schmalspurbahnen war; das "K" für Kleinbahnen.

Im sächsischen Sprachgebrauch sagten die Eisenbahner zu der Lokomotive "viere Ka", daher der Name.

Rechts im Bild ist solch eine Lokomotive vor dem Wasserhaus in Steinbach zu sehen.